Die Fraktion SP/junge SP unterstützt die vom Regierungsrat in Rahmen der Legislaturplanung fokussierten Kernthemen: Klimawandel, digitale Transformation und Integration. Jedoch waren bereits im letzten Legislaturplan die digitale Transformation und die Energiethematik zentrale Schwerpunkte, ohne dass die Projekte wirklich vorankamen. Griffige Massnahmen und eine zügige Umsetzung müssen nun wirklich angegangen werden.

Klimaschutz: Endlich Nägel mit Köpfen machen!

Um die Klimaziele im Kanton Solothurn zu erreichen, braucht es jetzt endlich konkrete Massnahmen und nicht lauwarme Versprechungen. Die Fraktion SP/junge SP erwartet in dieser Legislatur von der zuständigen Regierungsrätin Brigit Wyss endlich Nägel mit Köpfen zur Senkung des CO2-Ausstosses im Kanton Solothurn. Die vergangenen vier Jahre waren leider vier verlorenen Jahre. Die CO2-Emissionen im Gebäudebereich sind nirgends so hoch wie im Kanton Solothurn. Dies ist umso bedauerlicher, als viele Solothurnerinnen und Solothurner hier verstärktes kantonales Engagement erwarten. Der Legislaturplan muss deshalb dringend nachgebessert werden.

 

Digitale Transformation – An den Resultaten wird’s gemessen!

Der Wandel von der analogen zur digitalen Arbeitswelt umfasst nahezu alle Branchen und Berufsbilder. Die digitalen Angebote für die Solothurnerinnen und Solothurner sind zügig auszuweiten, denn diese sind die Kundinnen und Kunden der kantonalen Verwaltung. Die Fraktion SP/junge SP unterstützt dieses Handlungsfeld. Nun sind Taten gefordert.

 

Verstärkte Integration – Spart Kosten und fördert den gesellschaftlichen Zusammenhalt

Die von Regierungsrätin Susanne Schaffner präsentierten Ideen und Vorschläge zur verstärkten Integration freut uns sehr. Je besser und schneller sich Personen in der Schweiz integrieren, desto mehr stärkt dies den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Zusätzlich können langfristig Kosten eingespart werden.

 

Zitate von SP Persönlichkeiten:

 

Simon Bürki, Kantonsrat SP, Biberist
«Der Kanton beginnt spät mit der digitalen Transformation. Die Massnahmen und Projekte müssen eng koordiniert und übergreifend gesteuert werden.»

 

Silvia Fröhlicher, Kantonsrätin SP, Bellach

«Den Klimaschutz ins Zentrum der nächsten Legislatur zu stellen ist absolut notwendig. Die Massnahmen hierzu müssen jedoch noch deutlich verschärft werden, damit wir im Kanton Solothurn das Klimaziel erreichen.»

 

Farah Rumy, Kantonsrätin SP, Grenchen

«Die Integrationsstrategie muss zügig umgesetzt werden. Dadurch unterstützen wir die betroffenen Personen und sparen Kosten.»

 

 

Sozialdemokratische Partei des Kantons Solothurn

Fabian Müller, Parteisekretär

 

Weitere Auskünfte:

  • Simon Bürki, +41 79 765 80 44
  • Silvia Fröhlicher, +41 79 216 07 17
  • Farah Rumy, +41 79 552 04 28
  • Markus Ammann, Fraktionspräsident SP/Junge SP, +41 79 592 49 16
05. Nov 2021